Schon die neue Oxfam Studie gelesen?!

8 Superreiche haben mehr als die gesamte ärmere Hälfte (immerhin ca. 3,6 Milliarden) der Menschheit. Weltweit öffnet sich die soziale Schere immer weiter und auch in Deutschland ist keine Ende in Sicht: Mittlerweile besitzen 36 Milliardäre bei uns so viel wie die ärmere Hälfte der deutschen Bevölkerung, das reichste Prozent besitzt knapp ein Drittel des Vermögens. Vielerorts stagnieren die Reallöhne, während Manager und Großaktionäre sich jedes Jahr steigende Millionenbeträge genehmigen. Einkommen aus Kapital wird ungleich niedriger besteuert als Einkommen aus Arbeit. In Deutschland und weltweit fühlen sich immer mehr Menschen abgehängt und verlieren den Glauben an Demokratie und Chancengleichheit. So bereiten Ungleichheit, soziale Ungerechtigkeit und fehlende Möglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben den Boden für Populisten jeglicher Couleur und andere Feinde einer solidarischen Gesellschaft.

Die Konzentration von Reichtum in den Händen weniger nimmt ständig zu, während Hunderttausende nicht genug zu essen haben und Milliarden Menschen mehr schlecht als recht leben. Das hängt auch mit der Macht internationaler Konzerne zusammen: Sie nutzen aggressive Steuervermeidungs-Techniken, verschieben ihre Gewinne in Steueroasen und treiben Staaten in einen ruinösen Wettlauf um Niedrigsteuersätze. Dem ehrlichen Steuerzahler zeigen sie den Mittelfinger und entziehen sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung.

Wir brauchen eine neue Politik der Menschen, nicht der Konzerne, eine Eindämmung des ausufernden Lobbyismus, eine gerechte Steuerpolitik, die internationale Konzerne und Superreiche dazu zwingt, ihren fairen Anteil an der Finanzierung von Bildung, Gesundheitsversorgung und sozialer Sicherung zu leisten. Wir brauchen eine neue Solidarität, nur diese sichert den Frieden und die Stabilität!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s