Moin Wahlprogramm

Wir haben fertig. Das Wahlprogramm zur Landtagswahl 2017 steht! Auf meine Initiative haben es einige Punkte ins Wahlprogramm geschafft, darüber bin ich besonders froh (der fette Text beschreibt den jeweiligen Absatz im Wahlprogramm, der kursive Text ist von mir):

  1.  An Küsten und im Binnenland beim Hochwasserschutz neue Wege gehen (ÖKOLOGIE)
    Wir wollen dort, wo es aufgrund der örtlichen Begebenheiten möglich ist, verrohrte und überbaute Gewässerabschnitte im Rahmen von Renaturierungsprojekten wieder öffnen und diese ihrer natürlichen Dynamik überlassen.
  2. Tierschutz / Für das Wohl der Tiere in Landwirtschaft und Haushaltung (ÖKOLOGIE)
    Tierschutz ist ein zentrales Anliegen der GRÜNEN. Tierschutz beinhaltet selbstverständlich auch,Tieren unnötiges Leid zu ersparen. Nicht erst durch die Änderung bzw. Erweiterung des Grundgesetzes um das Staatsziel Tierschutz sind wir dazu verpflichtet, Tiere in Ihrer Mitgeschöpflichkeit zu achten und ihnen vermeidbare Leiden, auch bei der Schlachtung, zu ersparen.
  3. Kinder- und Jugendhilfe reformieren (GERECHT)
    Weltweit steigt die Zahl der sogenannten Frühverheiratungen und auch in Deutschland gibt es knapp 1400 im Ausland verheiratete Minderjährige. Der Schutz dieser Minderjährigen und das Kindeswohl stehen für uns im Mittelpunkt. Ehen unter 16 Jahren werden in Deutschland zu Recht nicht anerkannt, Ehen unter 18 Jahren nur in Ausnahmefällen. Die Schicksale dieser Kinder und Jugendlichen sind unterschiedlich und bedürfen einer ausgeglichenen Abwägung im Einzelfall. Der Fokus muss dabei auf der individuellen und intensiven Betreuung und Beratung der Minderjährigen liegen.
    Sozialarbeiter*innen müssen sich ausreichend Zeit nehmen können, um zuzuhören und sensibel mit den Betroffenen umzugehen. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass auch die Jugendämter im Umgang mit dieser Problematik sensibilisiert und geschult und verstärkt Mitarbeiter*innen mit Migrationserfahrung eingestellt werden.
  4. Schwimmen lernen (GERECHT)
    Jede*r zweite junge Schleswig-Holsteiner*in lernt nicht mehr schwimmen. In vielen Schulen ist qualifizierter Schwimmunterricht aufgrund fehlender Schwimmstätten nicht möglich. Wir wollen ein Programm auflegen, damit alle Kinder schon in der Grundschule schwimmen lernen können. Wir unterstützen die Kommunen beim Erhalt ihrer öffentlichen Bäder und Schwimmsportstätten.

Die Initiative zu Punkt 4 haben wir in einer kleinen Arbeitsgruppe des KV Plön beschlossen, ich habe den Text dazu ausformuliert und dem LV vorgelegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s